Der Spiel- und Sporttag

Bastian W.

Am 10. September war es wieder so weit. Es war Spiel und Sporttag. Und wieder traten etwa 480 Schüler und Schülerinnen in 48 Gruppen gegeneinander an. In 13 Posten, die jeweils etwa 15 Minuten dauerten, traten sie gegeneinander an. Es waren immer 2 Gruppen an einem Posten die gegeneinander spielen, ob man gewinnt oder verliert ändert nichts an der Punktzahl, die von 1-6 geht, wie unser Notensystem.

Viele Lehrer finden denn Spiel und Sporttag toll, weil man neue Freundschaften knüpfen kann. So wie auch Lukas Hasler Technisches gestalten Lehrer an der Schule Köniz-Buchsee, der im Interview sagt. «Ich finde denn Spiel und Sporttag toll, weil ich finde das man neue Freundschaften Knüpfen kann, durch das durchmischen der Klassen.» Leider ging das dieses Jahr weniger wegen dem Covid-19 Virus.

Leider ging das dieses Jahr weniger wegen dem Covid-19 Virus. Deshalb wurden aus den D Klassen Gruppen gemacht, aus allen B, allen C und so weiter. Wegen dem Virus mussten auch spezielle Vorkehrungen gemacht werden. Zum Beispiel durften die Eltern nicht auf das Gelände kommen und zuschauen und das übliche Znüni mit Eistee Weggli und Schokolade durfte dieses Jahr nicht verteilt werden. Stattdessen musste jeder sein eigenes Pausenbrot mitbringen.

Der diesjährige übliche OL vom Spiel und Sporttag lief reibungslos ab. Ausser zwei Gruppen liefen aus Versehen in ein Wespennest. Aber grundsätzlich hat es allen gefallen. Es kamen auch alle Gruppen wieder heil aus dem Wald heraus (ausser die zwei Gruppen mit dem Wespennest.) Praktisch war, dass es leicht genieselt hat, was auch für eine kleine Abkühlung gesorgt hat.

Videos



Klicke auf die Bilder, um zu den Videos
von Max (links) und Lotta (rechts)
zu gelangen.